Unternehmen

RAIL.ONE STARTET NEUE WEBSITE

Frisches Design und erweitertes Angebot

Unter der bekannten Adresse www.railone.de präsentiert sich die RAIL.ONE Gruppe mit neuem Design.

Nach oben 

Unternehmen

  • GCC Rail and Metro Conference

    11.-12. Januar 2015 
    Al Bustan Palace Muscat
    Oman

    www.gcc-rmc.com

    GCC Rail and Metro Conference

    11.-12. Januar 2015 
    Al Bustan Palace Muscat
    Oman

    www.gcc-rmc.com


    Über die RAIL.ONE GmbH

    Die RAIL.ONE GmbH versteht sich als ganzheitlich orientierter System-und Engineering-Provider für den gesamten Fahrwegbereich mit seinen vielfältigen Anforderungen. Im Hochgeschwindigkeitsbereich nimmt  das Unternehmen mit seiner patentierten Festen Fahrbahn-Technologie vom Typ RHEDA 2000® eine weltweit führende Position ein. Darüber hinaus bietet RAIL.ONE die Produktion von Gleis-und Weichenschwellen aus Beton an.

    Mit über 800 Mitarbeitern und Standorten in Deutschland, Rumänien, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Türkei, Ungarn und den USA verfügt RAIL.ONE über Produktionskapazitäten für insgesamt 4,6 Millionen Gleisschwellen und rund 580.000 laufende Meter Weichenschwellen. Das Unternehmen erzielt einen durchschnittlichen Jahresumsatz von ca. 130 Millionen €.
     

    schließen 

alle News 

Nach oben 

News

  • 09.12.2014

    RAIL.ONE verstärkt sein Team

    Mit neuem Vertriebsleiter top aufgestellt

    RAIL.ONE verstärkt sein Team

    Mit neuem Vertriebsleiter top aufgestellt

    Neumarkt, 10. Dezember 2014 Die RAIL.ONE Gruppe, international führender Hersteller von Betonschwellen und Systemanbieter für schienengebundene Fahrwege, hat sich strategisch verstärkt. Mit einem neuenVertriebsleiter untermauert das Unternehmen seinen Anspruch als serviceorientierter Partner und unterstreicht langfristige globale Ambitionen.

    Der 40-jährige Torsten Bode verantwortet bei RAIL.ONE ab sofort den Bereich Vertrieb und Marketing. Mit dieser Personalentscheidung positioniert sich RAIL.ONE im globalen Wettbewerb als Unternehmen, das neben Innovation und Qualität auf absolute Nähe zu Kunden und Partnern setzt. Für Torsten Bode gehen diese Ansprüche Hand in Hand: „Erst die umfassende Kenntnis der Kundenanforderungen ermöglicht effiziente Lösungen – denn ohne regen und ehrlichen Austausch zwischen Auftraggeber und Anbieter besteht das Risiko mangelnder vertrieblicher Ausrichtung und verfehlter Entwicklungstätigkeit.“ „Gemeinsam mit meinen Kollegen werde ich daran arbeiten, unser Produkt- und Dienstleistungsangebot mit Fokus auf Qualität, Sicherheit und optimalen Kundennutzen konsequent auszubauen.“ 

    Jochen Riepl, Geschäftsführer der RAIL.ONE Gruppe, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit Torsten Bode konnten wir einen branchenerfahrenen Allrounder für uns gewinnen. Mit seinem fachlichen Hintergrund als Bauingenieur und seiner langjährigen Erfahrung in der internationalen Bahnindustrie ist er der ideale Ansprechpartner für Mitarbeiter, Geschäftsführung und Kunden. Er verkörpert perfekt unsere Philosophie, für unseren aktuellen und zukünftigen Kundenkreis sowohl der zuverlässige Hersteller und Dienstleister, als auch der aktive qualitäts- und nutzenorientierte Partner der Wahl zu sein.“


    Über die RAIL.ONE GmbH

    Die RAIL.ONE GmbH versteht sich als ganzheitlich orientierter System-und Engineering-Provider für den gesamten Fahrwegbereich mit seinen vielfältigen Anforderungen. Im Hochgeschwindigkeitsbereich nimmt  das Unternehmen mit seiner patentierten Festen Fahrbahn-Technologie vom Typ RHEDA 2000® eine weltweit führende Position ein. Darüber hinaus bietet RAIL.ONE die Produktion von Gleis-und Weichenschwellen aus Beton an.

    Mit über 800 Mitarbeitern und Standorten in Deutschland, Rumänien, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Türkei, Ungarn und den USA verfügt RAIL.ONE über Produktionskapazitäten für insgesamt 4,6 Millionen Gleisschwellen und rund 580.000 laufende Meter Weichenschwellen. Das Unternehmen erzielt einen durchschnittlichen Jahresumsatz von ca. 130 Millionen €.
     

    schließen 

  • 26.11.2014

    RAIL.ONE gratuliert 3 Absolventen


    RAIL.ONE gratuliert 3 Absolventen

    Grund zum Feiern hatten nicht nur die drei ausgelernten Auszubildenden, sondern auch die Ausbilder und Kollegen durften stolz auf diesen Jahrgang sein. Unter dem Motto „Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren“ eröffnete Geschäftsführer Jochen Riepl den Abend zur feierlichen Zeugnisübergabe.

    Neben Herrn Riepl beglückwünschten auch der Personalleiter Wolfgang Bayer und die Ausbildungsreferentin Christina Kotzur die drei kaufmännischen Azubis zu Ihrem erfolgreichen Abschluss. Maria Böllet absolvierte Ihre Ausbildung zum Bachelor of Arts - BWL, Alexander Buchner zum Industriekaufmann und Kerstin Lux zur Eurokauffrau.

    Alle Auszubildenden haben während Ihrer anspruchsvollen Ausbildung eine tolle Leistung abgeliefert und fanden nach ihrem Abschluss jeder die passende Einstiegsaufgabe bei RAIL.ONE.

    Foto:
    Von links: Geschäftsführer Jochen Riepl, die ausgelernten Auszubildenden: Maria Böllet, Alexander Buchner und Kerstin Lux; Ausbildungsreferentin Christina Kotzur, Personalleiter Wolfgang Bayer


    Über die RAIL.ONE GmbH

    Die RAIL.ONE GmbH versteht sich als ganzheitlich orientierter System-und Engineering-Provider für den gesamten Fahrwegbereich mit seinen vielfältigen Anforderungen. Im Hochgeschwindigkeitsbereich nimmt  das Unternehmen mit seiner patentierten Festen Fahrbahn-Technologie vom Typ RHEDA 2000® eine weltweit führende Position ein. Darüber hinaus bietet RAIL.ONE die Produktion von Gleis-und Weichenschwellen aus Beton an.

    Mit über 800 Mitarbeitern und Standorten in Deutschland, Rumänien, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Türkei, Ungarn und den USA verfügt RAIL.ONE über Produktionskapazitäten für insgesamt 4,6 Millionen Gleisschwellen und rund 580.000 laufende Meter Weichenschwellen. Das Unternehmen erzielt einen durchschnittlichen Jahresumsatz von ca. 130 Millionen €.
     

    schließen 

  • 23.09.2014

    RAIL.ONE AUF DER INNOTRANS 2014

    Intelligente Nahverkehrssysteme für nachhaltige Mobilität

    RAIL.ONE AUF DER INNOTRANS 2014

    Intelligente Nahverkehrssysteme für nachhaltige Mobilität


    Neumarkt / Berlin, 23. September 2014 Für RAIL.ONE steht die Präsenz auf der InnoTrans 2014, der Internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik, ganz im Zeichen des Nahverkehrs. Das Unternehmen präsentiert Lösungen und Innovationen, von denen Metropolen wirtschaftlich wie auch ökologisch profitieren. Darüber hinaus zeigt RAIL.ONE neue technische Highlights wie das Befahrbarkeitssystem für Feste Fahrbahnen in Tunnels.

    Der öffentliche Personennahverkehr ist ein wichtiger Baustein zur Sicherung der urbanen Mobilität. U-, S- und Straßenbahnen entlasten Ballungsräume vom Individualverkehr und gewährleisten gleiche Lebensverhältnisse in den Regionen. Darüber hinaus leisten sie wichtige Beiträge zur Senkung von Emissionen und Energieverbrauch. Für den Aufbau auf Beton, Schotter oder Asphalt bietet RAIL.ONE leistungsfähige und zuverlässige Fahrbahnsysteme, die sich optimal in die Umgebung integrieren. Anhand unterschiedlicher Projekte in Deutschland, Europa und der Welt zeigt das Unternehmen bei der InnoTrans 2014 innovative Lösungen auf, die eine beständige Mobilität gewährleisten.

    Städte und Gemeinden werden weltweit erfahrbar

    So hat die Stadt Augsburg zum Beispiel für einen nachhaltigen Ausbau ihres ÖPNV-Netzes ein umfangreiches Mobilitätsprojekt beschlossen. Kernelemente sind die Neuordnung des Königsplatzes sowie die Stärkung der Achse Bahnhof-Innenstadt mit der Ausformung des sogenannten Augsburg-Boulevards. Im März 2012 wurde mit dem Umbau des Gleisdreiecks am Königsplatz begonnen, welches den zentralen Kreuzungspunkt für fünf Straßenbahnlinien darstellt. Die Ausführung der Weichen (19 Stück), Kreuzungen (3 Stück)  und Kreuzungsanlagen (4 Stück) sowie von freien Gleisbereichen (1.460 m) erfolgte mit dem System RHEDA CITY von RAIL.ONE. Darüber hinaus war das Unternehmen für die statische Bemessung sowie Design und Konstruktion verantwortlich. Die technischen Besonderheiten bei diesem Projekt waren die komplette Vormontage der Gleisjoche und Anlagen im Werk sowie der Transport der vormontierten Anlagen. Ebenso die teilweise Ausführung als Masse-Feder-System und der Einsatz von Kunststofffaserbeton.

    Auch in der Schweiz vertraut man auf die Kompetenz von RAIL.ONE. Die Gemeinde Samedan ist das Herzstück des Bahnverkehrs im inneralpinen Hochtal Oberengadin. Um den stetig steigenden Anforderungen gerecht zu werden, wurden in und um den Bahnhof umfassende Arbeiten durchgeführt. Eine besondere Herausforderung bei diesem höchstgelegenen Projekt in der RAIL.ONE Geschichte war das extreme Temperaturspektrum von minus 30 Grad bis plus 30 Grad. Für das ehrgeizige Projekt, das auch die Absenkung der Bahnlinie und den Bau eines neuen Tunnels umfasste, lieferte RAIL.ONE die bewährte Lösung RHEDA CITY in der Ausführung als Masse-Feder-System.

    Ebenfalls zum Einsatz kommt RHEDA CITY auf der arabischen Halbinsel. Im Auftrag des Bauunternehmens Habtoor Leighton Group liefert RAIL.ONE unterschiedliche Varianten des Systems für die Errichtung einer neuen Straßenbahnlinie im Emirat Katar. Der Großteil der rund 15 Kilometer langen Strecke wird mit Beton eingedeckt, ein kurzer Abschnitt wird außerdem mit Rasen ausgeführt. RAIL.ONE liefert hierfür rund 14.000 Zweiblockschwellen, die im Werk Hail im Königreich Saudi-Arabien hergestellt werden.

    RAIL.ONE bringt die Menschen zusammen

    „Mit maßgeschneiderten Lösungen helfen wir weltweit dabei, Metropolen, Stadtteile und Menschen miteinander zu vernetzen. Innovative Nahverkehrskonzepte machen die Städte für ihre Bewohner lebenswerter und bieten Menschen jeden Alters ein wichtiges Maß an Unabhängigkeit“, so Jochen Riepl, Geschäftsführer der RAIL.ONE GmbH. „Ob wir mit dem „Grünen Gleis“ neue Grünflächen schaffen oder in dicht besiedelten Gebieten mit unseren Lösungen Schall und Vibration reduzieren, unser Ziel ist stets, das Leben in der Stadt für die Menschen angenehmer zu machen. Mit unserer Kombination aus Qualität, Umweltfreundlichkeit, Nutzen sowie Ästhetik und der engen Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern und unseren Kunden entwickeln wir Lösungen, die für den Nahverkehr richtungsweisend sind."

    Eine Auswahl von weiteren wichtigen Neuentwicklungen, die neben dem Nahverkehr auch den Fernverkehr und den Gütertransport entscheidend mitprägen werden, präsentiert RAIL.ONE ebenfalls auf der InnoTrans 2014.

    Befestigungen für Weichen im System RHEDA CITY

    So wurden für Weichen im System RHEDA CITY neue Befestigungsvarianten entwickelt. Durch den innovativen Aufbau lassen sich diese auf der Weichenschwelle mit Ankerschienen frei positionieren. Gleichzeitig sind sie stufenlos auf den jeweiligen Winkel der Schiene einstellbar. Die Neuentwicklungen erlauben eine wesentlich einfachere und schnellere Montage der Weichen und tragen so zu einer höheren Wirtschaftlichkeit des gesamten Systems RHEDA CITY bei.

    Erschütterungsminderung im Schotteroberbau und bei der Festen Fahrbahn

    Im Rahmen des EU-Forschungsprojekts RIVAS hat RAIL.ONE verschiedene Lösungen zur Erschütterungsminderung entwickelt. Zum einen zwei schwere besohlte Betonschwellen für den klassischen Schotteroberbau: Eine in Form einer Breitschwelle (BBS 4), die zweite Betonschwelle (B 90.2) mit einer klassischen Geometrie, aber neuartiger Betonrezeptur und damit deutlich höherer Rohdichte. Zum anderen wurden die Betonschwellen des bekannten Festen Fahrbahn-Systems GETRAC® A3 erstmalig mit elastischen Sohlen ausgestattet. Ebenso wurde die Schwelle vom Typ BBS 3.1 an die elastische Lagerung angepasst.

    Befahrbarkeitssystem für Feste Fahrbahnen

    Eine weitere Neuheit stellt das Befahrbarkeitssystem für die Anwendung in Tunnels dar. Diese wurde zur Serienreife entwickelt und bereits beim Umbau des Neuen Schlüchterner Tunnels mit dem Feste Fahrbahn-System GETRAC® A3 eingebaut. Das Grundprinzip der Befahrbarkeit, welche auf kleinteiligen, leicht zu verlegenden Elementen basiert, kann sowohl für das Feste Fahrbahn-System RHEDA 2000® als auch für GETRAC® A3 eingesetzt werden.

     

    Bildunterschrift:

    Neue Befestigung für Weichen im System RHEDA CITY

    RAIL.ONE auf der InnoTrans 2014, 23.-26.09.2014

    Messe Berlin

    Halle 26, Stand 243

     

    5.996 Zeichen ohne Überschrift und Bildunterschrift

    Weitere Informationen, Kontakte zu Ansprechpartnern oder Bildmaterial in Druckqualität stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung. Bei Veröffentlichung bitten wir um ein Belegexemplar.


    Über die RAIL.ONE GmbH

    Die RAIL.ONE GmbH versteht sich als ganzheitlich orientierter System-und Engineering-Provider für den gesamten Fahrwegbereich mit seinen vielfältigen Anforderungen. Im Hochgeschwindigkeitsbereich nimmt  das Unternehmen mit seiner patentierten Festen Fahrbahn-Technologie vom Typ RHEDA 2000® eine weltweit führende Position ein. Darüber hinaus bietet RAIL.ONE die Produktion von Gleis-und Weichenschwellen aus Beton an.

    Mit über 800 Mitarbeitern und Standorten in Deutschland, Rumänien, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Türkei, Ungarn und den USA verfügt RAIL.ONE über Produktionskapazitäten für insgesamt 4,6 Millionen Gleisschwellen und rund 580.000 laufende Meter Weichenschwellen. Das Unternehmen erzielt einen durchschnittlichen Jahresumsatz von ca. 130 Millionen €.
     

    schließen 

  • 18.09.2014

    RAIL.ONE startet neue Website

    Frisches Design und erweitertes Angebot

    RAIL.ONE startet neue Website

    Frisches Design und erweitertes Angebot

    Neumarkt, 22. September 2014 Unter der bekannten Adresse www.railone.de präsentiert sich die RAIL.ONE Gruppe mit neuem Design. Der international führende Hersteller von Betonschwellen und Systemanbieter für schienengebundene Fahrwege hat seine Website grundlegend überarbeitet. Geschäftspartner finden auf den Internetseiten nun ein noch größeres Angebot, eine verbesserte Menüführung und neue Funktionen. Zudem sind die Seiten für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets optimiert.

    Jochen Riepl, Geschäftsführer der RAIL.ONE GmbH, zeigt sich mit dem Aufbau der neuen Firmenseite sehr zufrieden: „Gerade als Vorreiter in puncto Qualität und Innovation muss auch unsere Homepage überzeugen. railone.de zeigt sich in Gestaltung, Umfang und Bedienung von einer ganz neuen Seite. Und als Unternehmen, das mit seinem Namen für Mobilität steht, war es uns natürlich auch ein Anliegen, unseren Kunden auf ihren mobilen Endgeräten ein ideales Surferlebnis zu bieten.“ Die Ambition auf Qualitäts- und Innovationsführerschaft in allen Bereichen unterstreicht RAIL.ONE auf der InnoTrans 2014 mit der Präsentation von Produkten und Neuentwicklungen, diesjährig mit dem Schwerpunkt Nahverkehr. Auch die Funktionen der neuen Website werden im Rahmen der weltweit größten Messe für Verkehrstechnik mit einem Einführungsvideo vorgestellt.  

    RAIL.ONE auf der InnoTrans 2014, 23.-26.09.2014

    Messe Berlin

    Halle 26, Stand 243


    Über die RAIL.ONE GmbH

    Die RAIL.ONE GmbH versteht sich als ganzheitlich orientierter System-und Engineering-Provider für den gesamten Fahrwegbereich mit seinen vielfältigen Anforderungen. Im Hochgeschwindigkeitsbereich nimmt  das Unternehmen mit seiner patentierten Festen Fahrbahn-Technologie vom Typ RHEDA 2000® eine weltweit führende Position ein. Darüber hinaus bietet RAIL.ONE die Produktion von Gleis-und Weichenschwellen aus Beton an.

    Mit über 800 Mitarbeitern und Standorten in Deutschland, Rumänien, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Türkei, Ungarn und den USA verfügt RAIL.ONE über Produktionskapazitäten für insgesamt 4,6 Millionen Gleisschwellen und rund 580.000 laufende Meter Weichenschwellen. Das Unternehmen erzielt einen durchschnittlichen Jahresumsatz von ca. 130 Millionen €.
     

    schließen 

  • 21.07.2014

    RAIL.ONE feiert Jubiläen

    Die RAIL.ONE Gruppe, international führender Hersteller von Betonschwellen und Systemanbieter für schienengebundene Fahrwege, feiert in diesem Jahr zwei Jubiläen. 

    RAIL.ONE feiert Jubiläen

    Die RAIL.ONE Gruppe, international führender Hersteller von Betonschwellen und Systemanbieter für schienengebundene Fahrwege, feiert in diesem Jahr zwei Jubiläen. 

    • 120 Jahre Firmengeschichte
    • 60 Jahre Betonschwellenherstellung

    Neumarkt, 21. Juli 2014 – Die RAIL.ONE Gruppe, international führender Hersteller von Betonschwellen und Systemanbieter für schienengebundene Fahrwege, feiert in diesem Jahr zwei Jubiläen. Das Unternehmen kann auf 120 Jahre Firmengeschichte sowie 60 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Herstellung und Lieferung von Betonschwellen und Fahrwegsystemen zurückblicken. Damit zählt RAIL.ONE weltweit zu den bedeutendsten und traditionsreichsten Produzenten.

    Die heutige RAIL.ONE GmbH ist seit über 100 Jahren eng mit dem Bahnmarkt verbunden. Als Teil des 1894 gegründeten Pfleiderer-Konzerns konzentrierte man sich zunächst auf die Produktion und Imprägnierung von Eisenbahnschwellen aus Holz. Im Jahr 1954 begann das Unternehmen mit der Herstellung von Spannbetonschwellen und baute diese Aktivitäten durch organisches Wachstum und gezielte Akquisitionen weiter aus. Im April 2006 wurde aus dem Geschäftsbereich Pfleiderer track systems die selbstständige RAIL.ONE GmbH.

    Mit neuem Namen und historischem Anspruch bietet das inzwischen weltweit tätige Unternehmen heute ein umfassendes Spektrum an Fahrbahnsystemen für den Personenverkehr sowie den Güter- und Schwerlasttransport. Dabei reicht die Angebotspalette von der Spannbetonschwelle für den Schotteroberbau über Feste Fahrbahn-Systeme für Strecken mit extremen Geschwindigkeiten bis hin zu Speziallösungen für hohe Achslasten. Darüber hinaus ist RAIL.ONE der einzige Anlagenplaner und -hersteller, der vier unterschiedliche Produktionsverfahren anbieten kann, die sich individuell nach den Bedürfnissen der Auftraggeber anpassen und optimieren lassen. 

    „In 120 Jahren hat sich RAIL.ONE zu einem der führenden Anbieter von Betonschwellen und Fahrbahnsystemen entwickelt. Wir sind sehr stolz auf unsere Geschichte. Der Blick zurück auf Erfolge und Meilensteine ist immer auch Antrieb, motiviert in die Zukunft zu gehen“, sagt Jochen Riepl, Geschäftsführer der RAIL.ONE GmbH. „Im Jubiläumsjahr stehen wir – wie in den 120 Jahren zuvor – vor neuen technologischen Herausforderungen, die wir im Interesse unserer Auftraggeber voller Tatendrang annehmen. Es ist Teil unserer Tradition, technische Neuerungen stets im Blick zu haben und unseren Kunden innovative, maßgeschneiderte Lösungen zu bieten – Voraussetzung für den Erfolg in einem sich stetig verändernden Marktumfeld. Wir freuen uns auf die nächsten 120 Jahre RAIL.ONE.“


    Über die RAIL.ONE GmbH

    Die RAIL.ONE GmbH versteht sich als ganzheitlich orientierter System-und Engineering-Provider für den gesamten Fahrwegbereich mit seinen vielfältigen Anforderungen. Im Hochgeschwindigkeitsbereich nimmt  das Unternehmen mit seiner patentierten Festen Fahrbahn-Technologie vom Typ RHEDA 2000® eine weltweit führende Position ein. Darüber hinaus bietet RAIL.ONE die Produktion von Gleis-und Weichenschwellen aus Beton an.

    Mit über 800 Mitarbeitern und Standorten in Deutschland, Rumänien, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Türkei, Ungarn und den USA verfügt RAIL.ONE über Produktionskapazitäten für insgesamt 4,6 Millionen Gleisschwellen und rund 580.000 laufende Meter Weichenschwellen. Das Unternehmen erzielt einen durchschnittlichen Jahresumsatz von ca. 130 Millionen €.
     

    schließen 

alle News 

Nach oben