RAIL.ONE startet Zusammenarbeit im schwedischen Eisenbahnmarkt

Die PCM RAIL.ONE AG und S:t Eriks AB starten Kooperation. Beide Unternehmen fokussieren sich gemeinsam auf die bevorstehenden Hochgeschwindigkeitsprojekte der Eisenbahnbranche in Schweden.

Neumarkt/Deutschland, September 14, 2017 –  Hinsichtlich der bevorstehenden Hochgeschwindigkeitsprojekte in der schwedischen Eisenbahnbranche, beginnen die PCM RAIL.ONE AG und S:t Eriks AB, ein führender schwedischer Hersteller von hochqualitativen Betonprodukten und Lieferant der schwedischen Eisenbahnindustrie, ihre Zusammenarbeit. Eine langjährige Erfolgsgeschichte, die Leidenschaft für ihre Produkte, ihre Kundenorientierung und die geographische Reichweite ihrer Produktionswerke in ganz Schweden machen S:t Eriks und die PCM RAIL.ONE Group zu idealen Partnern. Seit mehr als 100 Jahren ist RAIL.ONE zuverlässiger Lieferant für die Eisenbahnindustrie. Seither liegt der Fokus auf der Herstellung von Betonschwellen und der Entwicklung innovativer und nachhaltiger Feste-Fahrbahn-Systeme.
Die enge Zusammenarbeit der beiden Unternehmen führt durch die lokale Produktion von maßgeschneiderten Lösungen, die zu den besonderen Herausforderungen in Schweden passen, zu einem Mehrwert für die schwedische Eisenbahnindustrie. Mit mehr als 4000 km verbauter Strecke ist das RHEDA 2000® System heute eine der am weitesten verbreiteten Lösungen; sowohl für Hochgeschwindigkeits- als auch für Hochleistungsstrecken. Seine Einsatzvielfalt und Flexibilität sind dabei wesentliche Erfolgsfaktoren.

 

 


Über die PCM RAIL.ONE Group

Die PCM RAIL.ONE Group fertigt seit über 60 Jahren Betonschwellen und Fahrwegsysteme für den schienengebundenen Fern- und Nahverkehr. Als Technologieführer bietet die Unternehmensgruppe ihr Fachwissen auch im Bereich Engineering und Anlagenbau an. Ihre kundenorientierten Innovationen entsprechen höchsten Qualitätsstandards und werden auf der ganzen Welt verbaut.

Mit mehreren Gesellschaften und elf Produktionsstandorten ist RAIL.ONE in Deutschland, Rumänien, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Ungarn, der Türkei, den USA und Indien präsent. Jährlich stehen Kapazitäten für über 5 Millionen Gleisschwellen und 750.000 laufende Meter Weichenschwellen zur Verfügung.