RAIL.ONE stellt neue Produktlösungen vor

Auf der heute beginnenden Verkehrstechnikmesse InnoTrans präsentiert das Neumarkter Unternehmen neue Produktentwicklungen und weitere Lösungen seiner Geschäftsbereiche. Zwei Realexponate demonstrieren das Integrierte Monitoring-System (IMS) für Schwellen und einen flexibel justierbaren Weichenstützpunkt für Nahverkehrsanwendungen. Die in Berlin stattfindende Leitmesse öffnet bis Freitag, den 21. September die Türen für Fachbesucher.

Neumarkt/Berlin (Deutschland), 18.09.2018 – Innovative und zuverlässige Lösungen stellen seit jeher eine wichtige Facette im Produktportfolio von RAIL.ONE dar. Auf der InnoTrans stellt die Neumarkter Unternehmensgruppe mit zwei Ausstellungsstücken auch dieses Jahr ebensolche vor. „Wir liefern unsere bestehenden Produkte in gewohnt hoher Qualität an Kunden weltweit. Zugleich investieren wir kontinuierlich in Forschung und Entwicklung, um regelmäßig Innovationen auf den Markt zu bringen, die unsere Kunden bei der Optimierung ihrer Gleisinfrastruktur unterstützen,“ so Dr. Ludwig Friedl, Chief Technology Officer der PCM RAIL.ONE AG.
Auf 145 Quadratmetern Standfläche rückt das Unternehmen auf der Messe seine vier Geschäftsbereiche Fern- und Güterverkehr, Nahverkehr, Anlagenbau und Engineering in den Mittelpunkt. Aus dem Bereich Nahverkehr demonstriert RAIL.ONE in Berlin seine Ankerschienenbefestigung AS-SKL für Weichen mit Rillenschienen. Sie ermöglicht bei Achslasten von bis zu 18 Tonnen eine Verdrehung der Stützpunkte um bis zu 30 Grad. Die Vorteile liegen dabei in einer deutlich vereinfachten Handhabung, einer flexiblen Anpassung an die Weichengeometrie sowie der Verwendung von herkömmlichen Spannklemmen. Ein weiteres Exponat fokussiert auf die Digitalisierung des Bahnmarktes: mit dem Integrierten Monitoring-System (IMS) stellt der Neumarkter Experte für Betonschwellen und Fahrbahnsysteme eine Neuentwicklung aus dem Bereich Engineering vor. Das System ermöglicht Infrastrukturbetreibern unter anderem Erkenntnisse über tatsächliche Belastungen, Verformungen und Spannungen im Gleis zu sammeln und parallel zu analysieren. Dank der Unabhängigkeit von System und Schwelle sowie eines besonders schnellen Einbauprozesses beeinflusst RAIL.ONEs Digitalisierungsprodukt den Eisenbahnbetrieb kaum. Austausch und Ausbau des Systems sind ebenfalls ohne Eingriff in den Betrieb möglich. „Mit dem Integrierten Monitoring-System bieten wir Streckenbetreibern im Fern-, Güter und Nahverkehr eine Lösung, ihre Gleisinfrastruktur zu analysieren und mit bis dato ungenutzten Parametern den Bedarfen anzupassen. Auch dies gehört für uns zu Nachhaltigkeit und einer bedarfsorientierten Ausstattung von Fahrweglösungen,“ so Torsten Bode, Chief Sales Officer der PCM RAIL.ONE AG.
Noch bis Freitag präsentiert sich die Unternehmensgruppe auf der InnoTrans in Berlin. In Halle 26, Stand 305 demonstriert RAIL.ONE sein Portfolio in den Geschäftsbereichen Fern- und Güterverkehr, Nahverkehr, Anlagenbau und Engineering. Mit Hilfe einer interaktiven Applikation können Interessierte die Produkte und Lösungen näher kennenlernen, mehr über deren Einsatzorte und Referenzen erfahren und mit den Experten vor Ort sich die Lösungen des Unternehmens für die zukünftigen Bedarf des Bahnmarktes erläutern lassen.

Zahlen und Fakten zur Mitteilung:

  • InnoTrans in Berlin, 18. bis 21. September 2018
  • Messestand 305 in Halle 26
  • Messethema: „Aus Tradition innovativ“
  • Produktvorstellungen mit Realexponaten:

    • Integriertes Monitoring-System (IMS) für Schwellen
    • Weichenstützpunkt AS-SKL für den Nahverkehr

  • Interaktive Applikation zeigt Produkte, Referenzen und weitergehende Unternehmensinformationen

Über die PCM RAIL.ONE Group

Die PCM RAIL.ONE Group fertigt seit über 60 Jahren Betonschwellen und Fahrwegsysteme für den schienengebundenen Fern- und Nahverkehr. Als Technologieführer bietet die Unternehmensgruppe ihr Fachwissen auch im Bereich Engineering und Anlagenbau an. Ihre kundenorientierten Innovationen entsprechen höchsten Qualitätsstandards und werden auf der ganzen Welt verbaut.

Mit mehreren Gesellschaften und elf Produktionsstandorten ist RAIL.ONE in Deutschland, Rumänien, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Ungarn, der Türkei, den USA und Indien präsent. Jährlich stehen Kapazitäten für über 5 Millionen Gleisschwellen und 750.000 laufende Meter Weichenschwellen zur Verfügung.