Pfleiderer track systems auf der Rail-Tech® Europe 2003

Neumarkt / Utrecht, 1. April 2003 - Cities on the move. Für die Präsentation der Pfleiderer track systems hat der neue Slogan doppelte Bedeutung: zum einen für den schnellen Nahverkehr in den Städten, zum anderen für den Hochgeschwindigkeitsverkehr zwischen den Städten.
Für beide Einsatzzwecke bietet der Unternehmensbereich der Pfleiderer AG, Neumarkt, spezifische Versionen des Systems Feste Fahrbahn an, mit dem das Unternehmen vor wenigen Jahren neue Maßstäbe im Fahrwegbau für den Hochgeschwindigkeitsverkehr gesetzt hat.

Euro-Speedway Feste Fahrbahn Rheda 2000 für Projekt HSL Zuid Weiterentwicklung RHEDA MRT für U- und S-Bahn-Verkehr

 

Bei der Festen Fahrbahn ersetzt eine feste Tragschicht aus Asphalt oder Beton das herkömmliche Schotterbett. Eine derartige Fahrwegkonstruktion ist die Voraussetzung dafür, dass die Strecken den heute im Hochgeschwindigkeitsverkehr üblichen Belastungen - resultierend aus Geschwindigkeit, Zuggewicht und Streckentopografie - gewachsen sind. 
Den Funktions- und Sicherheitsvorteil einer absolut stabilen Gleislage verbindet die Feste Fahrbahn mit den ökonomischen Vorteilen einer weitgehenden Wartungsfreiheit.


Über die PCM RAIL.ONE Group

Die PCM RAIL.ONE Group fertigt seit über 60 Jahren Betonschwellen und Fahrwegsysteme für den schienengebundenen Fern- und Nahverkehr. Als Technologieführer bietet die Unternehmensgruppe ihr Fachwissen auch im Bereich Engineering und Anlagenbau an. Ihre kundenorientierten Innovationen entsprechen höchsten Qualitätsstandards und werden auf der ganzen Welt verbaut.

Mit mehreren Gesellschaften und elf Produktionsstandorten ist RAIL.ONE in Deutschland, Rumänien, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Ungarn, der Türkei, den USA und Indien präsent. Jährlich stehen Kapazitäten für über 5 Millionen Gleisschwellen und 750.000 laufende Meter Weichenschwellen zur Verfügung.