RAIL.ONE erzielt weitere Projekterfolge mit RHEDA CITY

Feste Fahrbahn-System RHEDA CITY

*  RHEDA CITY-Auftrag für größtes städtebauliches Projekt  Deutschlands.

*  Erste Lieferung des Feste Fahrbahn-Systems nach Polen.

*  Weitere internationale Projekte mit RHEDA CITY. 
 

Neumarkt, 17. Juli 2007 – Bislang wurden in zahlreichen deutschen Städten, wie beispielsweise Berlin, Dresden, Düsseldorf, Karlsruhe, Mannheim und Nürnberg, mehr als 130 km Gleis RHEDA CITY verlegt. Eine besondere Herausforderung stellt die Nord-Süd Stadtbahn in Köln dar – nach Angaben der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) das größte städtebauliche Projekt Deutschlands. Fast die komplette rund 4 km lange Trasse verläuft unterirdisch, u. a. 30 Meter unterhalb der Philharmonie. Damit die Konzerte nicht gestört werden, muss das Gleis höchsten Ansprüchen an Schall- und Erschütterungsschutz genügen. RAIL.ONE liefert für den ersten Bauabschnitt 650 m Gleis und in Zusammenarbeit mit der BWG GmbH & Co. KG zwei Weichen mit hochelastischer Lagerung der Schienen. Weiterer Bestandteil des Auftrages ist die Systemüberwachung.  


Auf einer Länge von 5.000 Metern kommt zum ersten Mal in Warschau, Polen, RHEDA CITY zum Einsatz. Bis Mitte August 2007 liefert RAIL.ONE das System in die polnische Hauptstadt und trägt so zur Erneuerung der Straßenbahnlinie „Aleje Jerozolimskie“ bei. Neben dem Engineering übernimmt RAIL.ONE auch die Qualitätsüberwachung. Als europäische Metropole steht Warschau im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs vor neuen Herausforderungen. Dem wachsenden Verkehrsaufkommen soll künftig mit dem Ausbau des U- und S-Bahnnetzes entgegengewirkt werden. Dieser Entwicklung sieht RAIL.ONE mit einer positiven Erwartung für weitere Projekte in Polen entgegen. Insgesamt verfügt Warschau über 30 Straßenbahnlinien mit einer Gesamtlänge von 122 km und befördert täglich ca. 1,5 Millionen Fahrgäste.


Mit diesem Auftrag werden die Vorteile dieser Fahrbahntechnik auch im internationalen Einsatz erneut bestätigt. Bereits die Kommunen von Nantes (Frankreich), Chur (Schweiz), Den Haag (Niederlande) und insbesondere Bukarest (Rumänien), wo bislang 20 km RHEDA CITY beauftragt wurden, sind von den günstigen Eigenschaften bei gleichzeitig hoher Wirtschaftlichkeit überzeugt.


Das Feste Fahrbahn-System RHEDA CITY:

RHEDA CITY funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie alle Systeme der RHEDA-Familie, wurde jedoch speziell für den öffentlichen Personennahverkehr ausgelegt und eignet sich besonders für den Einsatz bei Straßen- und Stadtbahnen. Bei RHEDA CITY werden Zweiblockschwellen mit Gitterträgern einbetoniert und bilden so eine monolithische Fahrbahnplatte. Je nach Ausführung entsteht eine elastische Stützpunktlagerung oder ein kontinuierlich elastisch gelagertes Gleis. Für Übergänge und andere sensible Bereiche liegen spezielle Lösungen vor, RHEDA CITY ist ebenfalls als begrünte Variante erhältlich.


Über die PCM RAIL.ONE Group

Die PCM RAIL.ONE Group fertigt seit über 60 Jahren Betonschwellen und Fahrwegsysteme für den schienengebundenen Fern- und Nahverkehr. Als Technologieführer bietet die Unternehmensgruppe ihr Fachwissen auch im Bereich Engineering und Anlagenbau an. Ihre kundenorientierten Innovationen entsprechen höchsten Qualitätsstandards und werden auf der ganzen Welt verbaut.

Mit mehreren Gesellschaften und elf Produktionsstandorten ist RAIL.ONE in Deutschland, Rumänien, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Ungarn, der Türkei, den USA und Indien präsent. Jährlich stehen Kapazitäten für über 5 Millionen Gleisschwellen und 750.000 laufende Meter Weichenschwellen zur Verfügung.